Bali, die „Insel der Götter“

5 Tage / 6 Nächte

Preise:

Neue Preise gibt es sobald ich neue Touren geplant habe.

Verpflegung ist teilweise eingeschlossen, siehe Tagesprogramm. (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)

 

Termine 2018:

keine mehr in 2018 – leider kann ich noch nicht sagen wann ich neue Touren machen kann.

 

Tag 1, Anreise nach Ubud in Bali:

Eigene Anreise aus Europa oder vom vorherigen Reiseprogramm in den Künstlerort Ubud im Herzen von Bali (nicht im Reisepreis eingeschlossen). Check-in im Treffpunkt SenS Hotel und Spa.

Auf Anfrage buche ich Ihnen gerne einen Flug von Jakarta, Yogyakarta oder Surabaya nach Bali, wenn Sie wollen auch den Transfer vom Flughafen zum Treffpunkt-Hotel, alternativ auch den Transfer von der Endstation der vorherigen Reise (nicht im Reisepreis eingeschlossen).

Fragen Sie mich einfach, ich helfe Ihnen gerne: 😀 +49-89-87578660, contact@wolfgangsphotos.de

Ich berate Sie auch gerne dabei, worauf man bei der Buchung der Fernflüge achten sollte.

 

Tag 2, Ubud: F

Wir erkunden Ubud zu Fuß. Vom Hotel aus erreichen wir nach 10 Minuten den sehenswerten Basar.

D00249_029neu+

Schräg gegenüber liegt der teilweise öffentlich zugängliche Ubud Palace, wo heute noch die königliche Familie lebt, mit dem Puri (Tempel) Saren Agung.

Nur etwa 100 m weiter ist der wohl bekannteste Tempel Ubud’s zu finden, Pura Taman Saraswati. Der Teich im Garten ist über und über voll mit Lotus.

20150906-121520+U

Hier kriegen Sie einen ersten Eindruck vom hinduistischen Tempelleben in Bali.

P1000559+

Nochmal 150 m weiter ist das Museum Puri Lukisan. Das Museum zeigt anhand zahlreicher Exponate auf, wie sich aus den ursprünglich rein religiösen Künsten die modernen Kunststile entwickelten, für die Ubud heute steht.

Etwa eine halbe Stunde läuft man die Monkey Forest Road zum Affenwald, wo man frei lebende Makakenfamilien in einer Regenwald-ähnlichen Umgebung beobachten kann. Die Affen sind zahlreiche Besucher gewohnt und sehr frech – also Vorsicht, Kamerataschen fest schließen, Kamera um den Hals hängen und festhalten!

D00250_031neu+

Im Affenwald steht auch der Pura Dalem Agung, ein rustikaler Tempel mit dem gewissen Indiana Jones Flair.

Je nach dem lokal und aktuell angebotenen Programm besuchen wir heute oder an einem der folgenden Abende eine Legong- oder Kecak-Tanzvorführung mit Gamelan-Orchester.

D00243_076+

D00208_025+U

 

Tag 3, Ubud’s Umgebung: F

Am Vormittag machen wir eine ca. 3-stündige Wanderung mit einem erfahrenen Birding-Guide. In Bali gibt es über 100 Vogelarten, mit etwas Glück sehen wir auf unserem Spaziergang vielleicht 30. Wer die Augen offen hält hat gute Chancen zusätzlich tropische Schmetterlinge und andere Insekten, Gottesanbeterinnen, Spinnen, und vielleicht einen Gecko zu sehen und zu fotografieren. Also: Tele- und Makroobjektiv mitnehmen!

20150909-091422+U

Ganz nebenbei erleben wir hier die satt grüne, von Terrassen zum Reisanbau und dazwischen gestreuten Palmen geprägte, tropische Landschaft aus nächster Nähe.

20150904-135420+

Am Nachmittag besuchen wir Gunung Kawi, eins der ältesten Kulturdenkmäler auf Bali aus dem 11. Jahrundert.

20160409-133903-c1u

Danach geht es weiter zu Elefantenhöhle Goa Gajah.

P1000623+

Später haben Sie noch Gelegenheit den ehemals höchsten Gerichtshof auf Bali in Semarapura (Klungkung), Taman Kerta Gosa, zu fotografieren, bevor wir nach Sonnenuntergang zum Nachtmarkt von Gianyar fahren.

Dort können wir uns an zahlreichen Essenständen für wenig Geld an Köstlichkeiten der einheimischen Küche satt essen.

 

Tag 4, große Bali-Rundreise: F

Wir fahren zum Bratansee, wo der idyllisch in den See gebaute Pura Ulun Danu Bratan auf Fotografen wartet, die es verstehen diesem Tempel adäquat in Szene zu setzen.

20160827-113733-c1u

Wer will kann sich ein Tretboot mieten um es von der Wasserseite her zu versuchen (vielleicht hätte ich das auch versuchen sollen 🙄 )

Danach fahren wir die über 1300 m hoch gelegene Hochstraße oberhalb der Buyan- und Tamblingan-Seen mit herrlichen Ausblicken über die Seen und die dahinter liegenden, regenwaldbedeckten Berge Sangiyang und Batukau – wenn es nicht wolkig ist, wie leider häufig in Regenwäldern.

Anschließend fahren wir zum Sekumpul Wasserfall, bevor es wieder zurück nach Ubud geht.

Mit etwas Glück stoßen wir unterwegs auf eine öffentlich auf der Dorfstraße abgehaltene Zeremonie wie diese …

D00244_005+

… wenn wir Pech haben müssen wir dann lange warten bis wir weiterfahren können, denn in den engen Tälern gibt es oft keine Ausweichmöglichkeiten. Dafür werden wir aber mit einmaligen Foto- und Video-Motiven entschädigt, für die man u.U. gerne darauf verzichtet, einen Wasserfall oder ein Bergdorf im Regenwald zu besichtigen.

Bis zu diesem Punkt der Reise haben Sie sicherlich schon mal neben der Straße in Körben abgestellte Kampfhähne gesehen.

D00244_019+

Manchmal stößt man bei der Fahrt über die Insel auf Ansammlungen vieler am Straßenrand abgestellter Motorroller mit vielen Leuten auf einer evtl. von der Straße aus nicht einsehbaren Wiese. Da finden dann illegale Hahnenkämpfe statt.

D00244_022+

Wenn man sich beeilt kann man erleben wie die sonst so sanften und beherrschten Balinesen plötzlich eine sehr temperamentvolle, ja oftmals regelrecht hitzköpfige Seite zeigen – beim Wetten auf die gegeneinander losgelassenen Hähne geht es richtig heiß her.

Da solche Veranstaltungen schon lange verboten sind dauern sie nie lange, denn über kurz oder lang taucht die Polizei auf. Deshalb verschwinden die Teilnehmer meistens innerhalb weniger Minuten wieder. Wegen der Kurzlebigkeit solcher „Events“, die natürlich auch nirgendwo öffentlich angekündigt werden können, gehört also schon eine Portion Glück dazu, per Zufall während eines einwöchigen Aufenthalts auf Bali so einen Hahnenkampf zu finden.

 

Tag 5, Sonnenaufgang am Vulkan Batur:

Wir checken frühmorgens aus und fahren in die Gegend vom Vulkan Batur, um dort den Sonnenaufgang über dem Batur-See und dem Vulkan Rinjani auf der Nachbarinsel Lombok zu erleben. Bei guter Sicht hat man hier 3 Vulkane im Blickfeld!

Anschließend frühstücken wir mit Blick auf den See.

Nach dem Frühstück geht es weiter nach Besakih am Fuß des höchsten Bergs auf Bali, dem Agung. Hier steht die heiligste Tempelanlage der balinesischen Hindus, oft auch Muttertempel genannt.

D00249_052neu+

D00208_008+U

Am Nachmittag fahren wir durch einige der schönsten Landschaften Balis nach Candi Dasa. Wenn noch Zeit ist können wir anschließend gleich noch weiter zu einem der wenigen „weißen“ Sandstrände auf Bali.

P1000141+U

 

Tag 6, Ost-Bali’s Sehenswürdigkeiten: F

Auf dem Programm stehen heute der Wasserpalast Taman Ujung,

20150908-153242+U

das Wasserschloss Tirta Gangga,

20150908-080323-c1+U

und die malerischen Reisterrassen entlang der Straße hinunter zur Nord-Ost-Küste.

20150906-163625+U

Am Nachmittag können wir die nicht ganz so überlaufene Tempelanlage Pura Lempuyang besichtigen.

20150907-163147+U 20150907-164301+U

Gegen Sonnenuntergang hat man von hier …

20150907-182854-c1+U

… und noch mehr vom Wald zwischen den oberen Tempeln einmalige Ausblicke auf den Sonnenuntergang über dem Vulkan Agung.

20150907-174629+U

 

Tag 7: Abschied oder Weiterreise zum Anschlussprogramm: F

Ende der Tour, Rückreise nach Europa, oder Weiterfahrt zum Anschlussprogramm Sulawesi.

Vom internationalen Flughafen in Bali (Denpasar / Ngurah Rai) gibt es Flüge nach Europa, und es gibt täglich viele Direktflüge nach Jakarta, Yogyakarta, Surabaya (sind alle auf Java), Makassar (Sulawesi), und in andere Städte Indonesiens. Mit Bus oder Taxi und Fähre kommt man innerhalb weniger Stunden auch nach Banyuwangi im Osten Javas.

Fragen Sie mich einfach, ich helfe Ihnen gerne: 😀 contact@wolfgangsphotos.de, 089-87578660

 

Hinweise:

Auf dieser Tour sind wir teilweise in der Natur unterwegs, und die ist in Indonesien immer noch sehr wild und ungezähmt! Es kann passieren dass einer der Vulkane ausbricht und dann nicht besucht werden kann. Das kommt auch tatsächlich vor – sowohl Ijen als auch Bromo waren 2015 zeitweise gesperrt, an einigen Tagen war der Flughafen in Bali wegen des Ausbruchs eines benachbarten Vulkans gesperrt. Wenn es dumm läuft kann sogar der ganze Flugverkehr in der Region lahmgelegt werden. In so einem Fall werde ich versuchen ein ähnlich attraktives Ersatzprogramm anzubieten. Fest garantieren kann ich das aber nicht.

Evtl. angegebene Hotels u.a. Unterkünfte sind als Absichtserklärung zu verstehen. Es kommt vor dass ich kurzfristig umdisponieren muss.

Ein paar Worte zu den Hotelstandards in Indonesien.

 

Benötigte Ausrüstung:

Neben Ihrer Fotoausrüstung sollten Sie für die Nachtaufnahmen ein Stativ mitnehmen, außerdem eine Taschen- oder Stirnlampe, Wanderschuhe, leichte Baumwollkleidung für das tropische Klima, aber auch warme Kleidung (Hemd, Fleece, eine dünne, winddichte Jacke und eine Mütze sind ausreichend), da es in den Höhenlagen besonders nachts schon auch recht frisch und windig werden kann. Ideal sind z.B. Zipp-Off-Hosen mit abnehmbaren langen Hosenbeinen.

Denken Sie auch an einen Hut oder anderen Sonnenschutz – die tropische Sonne ist gnadenlos!

 

Anmeldung / Buchung:

Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine Email:

contact@wolfgangsphotos.de, 089-87578660

Bei der Buchung wird eine Anzahlung von 15% vom Reisepreis fällig.

Die Reise wird nur durchgeführt wenn sich mindestens 5 Teilnehmer finden.

==>Sie sollten Ihren Fernflug also sicherheitshalber noch nicht buchen!<==

(es sei denn Sie würden die Reise auch unbegleitet und auf eigene Faust machen wollen, falls keine Gruppe zu Stande kommt)

Ich gebe allen Teilnehmern sofort Bescheid wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, damit Sie Ihren Fernflug so früh wie möglich buchen können.

Damit wir uns gegenseitig nicht zu sehr in die Quere kommen ist die maximale Teilnehmerzahl der Gruppe auf 8 begrenzt.

Anmeldeschluss ist 1 Monat vor Reisebeginn. Sollten bis dahin nicht genug Anmeldungen eingegangen sein, kriegen Sie Ihre Anzahlung vollständig zurück.

Ein Schmankerl für alle die etwas mehr Zeit haben:

Bei Buchung von 2 aufeinander folgenden Reisebausteinen gibt es 5% Rabatt, bei 3 oder mehr 10%!